WARBELL crushen die LKOA-Stage

 


Die polnische, female-fronted Melodic-Death Metal Walze WARBELL zockt auf dem LKOA. WARBELL haben in ihrer Heimat Polen bereits einen Namen erspielt, haben sich bei uns beworben, wurden für gut befunden und jetzt kommen Sie 2018 zu uns.

Standard-Melo-Death mit deutlichem Göteborg-Einschlag, so oder so ähnlich klangen sie damals, die ersten Vertreter der Gothenburg-Szene. Harsches Gebell und melodische Gitarren in Personalunion, das war ihr Markenzeichen. Und auch wenn viele der Bands von damals längst das Zeitliche gesegnet haben, ist ihr Sound bis heute ein Trademark geblieben, an das man sich immer gerne zurückerinnert.

WARBELL aus Polen hat sich nun vorgenommen, die Gedächtnislücken einzelner Frischlinge zu schließen und einen stillen Tribut an die Acts der frühen 90er zu zollen. Seit 2007 aktiv, haben sie nach ihrem ersten Demo “Battle Of Unnumbered Tears” eine längere Pause eingelegt und meldeten sich acht Jahre später mit dem Debütalbum “Havoc” zurück. Und der Longplayer hat durchaus Potenzial, in der Nackengegend für Verwüstung zu sorgen.

Warbell klingen teils recht modern, wie z. B. der Opener “The New Beginning” zeigt, der auch gleich die Messlatte an Brutalität ziemlich hoch hängt. Warbell können aber nicht nur fies und gemein sein, sondern haben durchaus ein Händchen für feine Melodien, was das Ganze wiederum stark in Richtung Göteborg drückt, denn hier kommen dem Hörer unweigerlich die großartigen Dark Tranquillity in den Sinn. Gesanglich bewegt man sich typischer Weise zwischen tiefen Growls und fiesen Screams, lockert die Musik aber mit Hilfe von dezenten Klargesängen und weiblichen Vocals etwas auf.

Wir sagen: WELCOME TO THE OFFICIAL RUNNING ORDER.

Website: www.warbell.pl
Facebook:
 https://www.facebook.com/warbellband/
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UC8QFmc6i23II9Qeq9phyT3Q